Du hast

Fragen oder wünscht Beratung zu Suchtmitteln oder einer problematsichen Mediennutzung

?

Du findest uns Montags bis Freitags von 9 bis 12 Uhr im Chat.

 

chatten

Du kannst uns auch gerne per email kontaktieren

 

 

mailen

Du kannst uns auch gerne Mo - Fr von 10-16 Uhr anrufen Tel.: 0221-912797-10

 

anrufen

Du findest uns an zwei Standorten in Köln.

kommen

Deine Themen

Substanzen
Medien
Beratung

Alkohol

Amphetamine

Cannabis

Legal highs

Ecstasy

Crystal

Tabak

Designerdrogen

Pillen

Pep & Co.

E-Shisha/E-Zigarette

Heroin

Kokain

LSD

Medikamente

Unser Programm ESCapade

Hilfe bei Gefährdung durch problematische Mediennutzung ist ein familienorientiertes Interventionsprogramm. Teilnehmen können Familien mit Kindern und Jugendlichen im Alter zwischen 12 und 18 Jahren, die eine problematische Mediennutzung aufweisen.

Unsere Förderer

Ein besonderer Dank gilt der Hans-Günther-Adels-Stiftung und der Dr. Franz Stüsser Stiftung für die finanziellen Förderung des Projektes. 

ESCapade Köln

Frau Julia Thormann

Victoriastraße 12

50668 Köln

Tel. 0221 - 91279710

ESCapade Rhein - Erft - Kreis

Frau Anja Laudovic-Bodi

Hans-Böckler Straße 5

50354 Hürth

Tel. 02233 - 99444 0

Suchtberatung für Jugendliche und junge Erwachsene.

Wenn du Fragen zu psychoaktiven Substanzen hast oder dich aufgrund deines eigenen Konsums oder dem von Angehörigen oder Freunden sorgst, kannst du uns jederzeit kontaktieren und eine professionelle Meinung einholen.

Gerne helfen wir Dir weiter, wenn du ein Therapieangebot suchst oder sonst etwas rund um das Thema Drogen wissen möchtest.

Bist Du unsicher, ob die Zeit, die Du mit Deinem Computer oder Smartphone z.B. im Chat verbringst, angemessen ist? Lässt Dich ein Spiel nicht mehr los und Du hast kaum noch Zeit für andere Dinge? Wenn du Probleme mit deinen Eltern, deinen Freunden oder in der Schule hast und darüber reden möchtest, findest Du hier verständnisvolle und erfahrene Gesprächspartner.

Gerne helfen wir Dir weiter, wenn du ein Therapieangebot suchst oder sonst etwas rund um das Thema exzessive Mediennutzung wissen möchtest.

 

Links

Anne Kreft
Leiterin Jugendsuchtberatung und Suchtprävention

Isabelle Ammelung
Suchtberatung
Köln - Innenstadt

Kristin Frank
Suchtberatung
Köln - Innenstadt

Julia Thormann
Suchtberatung
Köln - Innenstadt

Felix Strobach
Suchtberatung
Köln - Innenstadt

Stefanie Martin
Suchtberatung
Köln - Innenstadt
Köln - Mülheim

Alessa Schevardo
Suchtberatung
Köln - Innenstadt
Köln - Mülheim

Liza Ackermann
Beratung Köln Innenstadt

Gabriele Sedlmeier
Sekretariat / Empfang

Jelena Wrobel
Sekretariat / Empfang

Aktuelles

Liebe Besucher*innen der Jugendsuchtberatung Ansprechbar,
aufgrund der aktuellen Situation bezüglich des Corona-Virus möchten wir zum einen das Infektionsrisiko für unsere Besucher und Mitarbeiter möglichst geringhalten.

Zum anderen möchten wir unsere Beratungsangebote weiterhin aufrechterhalten. Wir haben unsere Chatzeiten für Sie erweitert. Sie erreichen uns Mo - Fr von 9:00-12:00 Uhr im Chat.

Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, uns über ansprechbar@drogenhilfe.koeln eine Beratungsanfrage mit Ihrem Namen und Ihrer Telefonnummer zuzusenden. Wir melden uns dann zeitnah telefonisch bei Ihnen zurück.

Das Team der Jugendsuchtberatung Ansprechbar

 

Freie Plätze in der Jugendwerkstatt Krefelder Strasse

Tagesstruktur und Berufsorientierung

Arbeitsbereiche: Holz, Fahrrad/Metall

 

Förderunterricht - sozialpädagogische Begleitung in persönlichen und beruflichen Angelegenheiten

 

Voraussetzungen: 16 - 26 Jahre alt, Drogenabstinenz während der Arbeitszeit

 

Flexible Teilnahmezeit, auch als Krisenintervention oder Überbrückung möglich

 

- In den Schulferien geöffnet -

 

Infoflyer

 


 


 


 

Offene Sprechstunde für Ü-27 Jährige Kölner

 

Wann? Donnerstags von 14.00 - 17.00 Uhr

 

Wo? Victoriastraße 12, 50668 Köln,            2. Etage

 

Während unserer offenen Sprechstunde für Ü27 Jährige kann die Beratungsstelle ohne vorherige Terminvereinbarung anonym, unverbindlich und kostenlos aufgesucht werden.

 

Fachtagung 6. Mai 2020 "Leg' doch mal dein Handy weg" Zwischen Faszination und Risiken der Smartphone-Nutzung.

Aufgrund der aktuellen Corona-Situation wird die Veranstaltung verschoben.